Frühkindliche Bildung in Deutschland

Frühkindliche Bildung und Erziehung / Musikalische Früherziehung ab 3 Jahren

"Wenn die einen finden, dass man groß ist, und andere, dass man klein ist, so ist man vielleicht gerade richtig." Astrid Lindgren

Im Rahmen der frühkindlichen Erziehung erfolgt in Deutschland eine Kombination von Betreuung, Bildung und Erziehung. Empirischen Erkenntnissen folgend werden dabei vor allem vier Bereiche berücksichtigt, die besonders wichtig für die Entwicklung eines Kindes sind und so die Qualität eines Angebots bestimmen. Diese vier Bereiche, denen besondere Beachtung geschenkt werden sollten, sind: Sprache und Kommunikation, emotionale und soziale Beziehungen, Bewegung und Spielen, Gestalten und Experimentieren. Durch diese Bereiche lernen die Kinder die Welt in ihrer Umgebung kennen, sie lernen mit ihr zu interagieren, gesunde Bindungen zu den Menschen in ihrer Umgebung aufzubauen und zu pflegen und bekommen ein Bewusstsein für den eigenen Körper und eine Orientierung im Raum. Wichtig ist, dass Kinder immer ihrem Alter und Entwicklungsstand entsprechend gefördert werden. (Quelle:http://www.bildungsxperten.net/wissen/warum-ist-fruehkindliche-erziehung...)

Frühkindliche Bildung beinhaltet die Bildung von Kindern ab der Geburt. Im Gegensatz zur Frühförderung geht es bei der frühkindlichen Bildung um die Förderung der geistigen, moralischen, kulturellen und körperlichen Entwicklung. Bildung bezeichnet ein "In-die-Welt-Hinausgehen“ und dadurch ein „Zu-sich-selbst-Kommen“.

 

NEU: Frühkindliche Bildungskurse in Warnemünde für Kinder ab 3 Jahren smiley

Ich freue mich sehr, Ihnen liebe Eltern, nun in Warnemünde frühkindliche Bildungskurse für Ihre Kleinkinder ab 3 Jahren anbieten zu können, die durch viel Musik und empathisches Miteinander geprägt sein werden. Musikalische Frühförderung umfasst dabei das gemeinsame Musizieren und natürlich viel Spaß. Wir werden Kinderlieder singen, Instrumente bestaunen, ausprobieren und zuordnen, Tanzbewegungen ausführen und Musik hören und erleben. Das spielerische Erleben steht im Fokus meiner Arbeit. Hauptaspekte einer klassischen musikalischen Früherziehung liegen auf: Singen, Tanz & Bewegung, Instrumentenkunde, Musikhören, elementarem Instrumentalspiel, elementarer Gehörbildung, elementarer Notenlehre und Improvisation.

Neben der musikalischen Frühförderung arbeite ich in den Kursen an der sprachlichen und motorischen Entwicklung Ihrer Kinder. Der Einsatz von farbigen Spielkarten, Holzpuzzeln, Holzbausteinen und Kinderbüchern bereichert unsere Stunde. Ich nutze dazu reformpädagogisches Spielzeug und Materialien. Die Lerneinheiten mit Ihren noch sehr jungen Kindern in meinem Institut sollen und können die Arbeit in Kindertagesstätten nicht ersetzen, sondern sie dienen als thematische Ergänzung und Vertiefung. Als Verfechterin von frühkindlicher Bildung und Betreuung in Kinderkrippen und Kindergärten, wünsche ich mir, die frühkindliche Bildung in einem ganzheitlichen Kontext zu sehen. Viele Fachkräfte müssen meiner Ansicht nach empathisch und bedacht  in institutionellen und privaten Kindereinrichtungen zusammen wirken, damit Kinder praktisch ab Geburt lernen und sich bestmöglich entwickeln können. Resilienz, ist dabei die psychische Widerstandsfähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Diese Fähigkeit kann durch Fachkräfte geschult und in Ihren Kindern entwickelt werden. Letztlich ist die "Herzensbildung" oder die sozial- emotionale Entwicklung die Königsdisziplin der Frühpädagogik. "Denn Kinder müssen darin begleitet werden, sich selbst wahrzunehmen und die eigenen, manchmal verwirrenden oder sogar sich widersprechenden Gefühle zu benennen. Außerdem müssen sie einüben, andere Menschen zu verstehen und ihr Verhalten richtig zu interpretieren." (Quelle: https://www.buecher.de/shop/kindergarten--vorschule/emotionale-intellige...)

Ich möchte hier im Lerninstitut Stephanie Kaye meinen Beitrag zur bestmöglichen frühkindlichen Entwicklung Ihrer Kinder leisten und freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit, liebe Eltern.

Kinder die kurz vor Schuleintritt stehen, können gemeinsam mit mir erste englische Worte nach Montessori erlernen, Buchstaben und Zahlen kennen lernen und an ihrer Feinmotorik u.a. beim Malen und Ausschneiden arbeiten. Wir erweitern den Wortschatz um Begriffe aus Natur, Familie, Welt, Spielzeuge, Jahreszeiten, Gesundheit, Schule und Mathematische Formen. Vorschulische Tests und Materialien kommen zum Einsatz. Sollten Probleme in Tests Ihres Kindes zur Schulfähigkeit in der Kindertagesstätte auftreten, bin ich kompetente Ansprechpartnerin, um mit ihm an den verschiedenen Fertigkeiten zu arbeiten bzw. Sie als Eltern zu beraten.

Ich arbeite auf Wunsch im Einzelsetting mit Ihrem Kind, gern auch in einer Kleingruppe. Einzelunterricht wird ganz individuell in Thematik, Intensität  und Zielsetzung mit Ihnen, liebe Eltern, besprochen. Preise im Einzelsetting ab monatlich 157,50 Euro a 45 Min./Woche. Gruppenunterricht u.a. in der Musikalischen Früherziehung findet in wöchenlichen Kleingruppen mit 5-10 Kindern statt und kostet monatlich 30,00 Euro pro Kind. In den Schulferien, an Feiertagen und an Brückentagen der Schulen pausieren alle Kurse.

Persönlicher Hintergrund:

Frühpädagogik war während meines Studiums ein großer persönlicher Schwerpunkt. Ich habe in zahlreichen Projekten in Kinderkrippen und Kindertagesstätten u.a. zur Entwicklung und Partizipation von Kleinkindern geforscht. Entwicklungspsychologie und das Erforschen von frühkindlichen Verhaltensstörungen gehörten ebenso dazu, wie Elternbefragungen und empirische Auswertungen. Das Studium zur institutionellen Kleinkinderziehung bei Frau Prof. em. Dr. Ursula Rabe-Kleberg (seit 1992 bis März 2012 Professorin für Erziehungswissenschaft und Soziologie der Bildung und Erziehung am Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und zur Geschichte der Kindheit und Pädagogik bei Prof. Dr. Thomas Olk (Leiter des Arbeitsbereiches Sozialpädagogik und Sozialpolitik bis März 2016) war dabei eine große persönliche Bereicherung. 

Zudem habe ich nach meiner eigenen sehr schönen musikalischen Frühförderung, über 10 Jahre Einzelunterricht im Fach Gesang durch Andreas Hüllweck, einen ausgebildeten Hochschullehrer der Musikhochschule Magdeburg und ehemaligen Thomanerchor Sänger des über 800-jährigen Leipziger Chores erhalten und plane momentan das professionelle Erlernen des Klavierspielens.

Als Mutter einer Tochter (10), welche die 5. Klasse des örtlichen Gymnasiums besucht, konnte ich mein Fachwissen und das in jeder Mutter instinktiv veranlagte Wissen miteinander kombinieren, unermüdlich entgegen aller kindlichen Trotzphasen einsetzen und weiterentwickeln. Ich bin daher nicht nur begeisterte Theoretikerin, sondern im besten Sinne täglich an der Basis tätig;-)

Für vertiefende Fragen zum Angebot der frühkindlichen Bildung stehe ich Ihnen gern persönlich zur Verfügung.