Lerncoaching

Was ist Lerncoaching?

Lerncoaching stelle eine besondere Form des Unterrichtens dar. Es beinhaltet neben der fachlichen Förderung des Schülers eine intensive und professionell-beratende Begleitung des Schülers bei auftretenden Ängsten, Selbstzweifeln, Prüfungsängsten, Lernverweigerung, Schulschwänzen etc. Das Lerncoaching ist ein Ansatz, bei dem der Lernende im Mittelpunkt steht. Im Zusammenspiel individueller Beratung, dem gemeinsamen Definieren von Zielen und einem auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Training soll der Lernende dabei unterstützt und begleitet werden, eigene Lernkompetenzen zu entwickeln. Das Coaching zielt darauf ab, geeignete Wege und Methoden zu ergründen, durch die der Lernende sein persönliches Potenzial erschöpfen und erkennen kann. Damit soll seine Lernfreude entwickelt oder gesteigert, seine Lernleistung erhöht und Lernblockaden aufgehoben werden.

Im Unterschied zum Nachhilfeunterricht steht beim Lerncoaching das "Wie" und nicht das "Was" im Zentrum des Lernens. Es handelt sich um eine individuelle, professionelle Beratung des Schülers und soll ihm helfen, sein Lernverhalten zu optimieren.

Lerncoching ist ganzheitlich und lernstoffunabhängig, wobei ich in meinem Coaching anhand eines problematischen Schulfaches arbeite. Darauf stelle ich mich immer individuell ein, so kann Deutsch, Biologie, Geschichte, Englisch als Grundfach fungieren. Lerncoaching schafft die Grundlagen, die notwendig sind, damit das Lernen erfolgreicher wird. Lernhemmnisse werden beseitigt und die Freude am Lernen kehrt zurück oder stellt sich erstmals ein.

Ausgangspunkt für das Lerncoaching ist die neurobiologische Erkenntnis, dass die besten Lernerfolge erzielt werden können, wenn der Lernende dem Lernen positiv gegenübersteht und gleichzeitig motiviert und konzentriert ist. Ich versuche daher, zusammen mit dem Schüler Methoden, Techniken und Strategien zu entwickeln, durch die sich der Schüler dann selbst in diesen Zustand versetzen kann.

Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern der meist minderjährigen Schüler vervollständigt diesen pädagogisch-psychologisch ausgerichteten ganzheitlichen Lernansatz.

Wer besucht Lerncoaching im "Lerninstitut Stephanie Kaye"?

Lerncoaching wird u.a. bei folgenden Problemen in Anspruch genommen:

1. Der Schüler ist völlig oder nahezu unmotiviert zu lernen.

2. Das Lernen an sich wird ständig in Frage gestellt und dabei in eine Abwehrhaltung übergegangen. Erheblich schlechte Noten oder eine Nichtversetzung sind die Folge.

3. Hausaufgaben werden nicht erledigt, für Tests wird nicht gelernt, der Unterricht wird unvorbereitet besucht, Materialien werden absichtlich "vergessen".

4. Die Schule wird (tageweise) "geschwänzt".

5. Redeängste hindern eine aktive Mitarbeit des Schülers in seinen Fächern.

6. Prüfungsängste lösen psychosomatische Beschwerden während oder vor den Prüfungen aus (Kopfweh, Magen-Darm, Zittern, Kältegefühl, Mundrockenheit, leise Stimme... usw.).

7. Lernstoff wird gelesen, aber nicht "verstanden". Auch nach vielen Versuchen nicht.

8. Lernstoff kann nicht gegliedert werden, die erforderliche eigene Organisation vor Klassenarbeiten ist somit nicht möglich.

9. Schulaufgaben werden immer mit Unterstützung eines Elternteils erledigt, selbstständiges Arbeiten ist nicht möglich.

10.Das Eltern-Kind-Verhältnis ist durch die Lernprobleme erheblich gestört und führt zu einer massiven Beeinträchtigung im Familienleben.

Die Aufzählung ist nicht abschließend und dient nur zur Veranschaulichung der weitreichenden Möglichkeiten, im Lerncoaching verschieden gelagerte Lernprobleme zu bearbeiten. Ich stehe Ihnen gern beratend für Ihre Fragen zur Seite.

Sie erreichen mich telefonisch unter 0381/510 93 633 oder über die Kontaktfunktion dieser Homepage.

Vielen Dank. Stephanie Kaye